Landhotel Schloss Teschow wird Privatklinik für Burnout - Patienten

arcona erbringt hotelähnliche Klinikleistungen und betreibt weiterhin Restaurant und Golfanlage

Das Landhotel Schloss Teschow stellt am 31. August 2015 den Hotelbetrieb ein und
wird zum 1. Oktober 2015 eine offene Privatklinik für Menschen mit Burnout – Erkrankungen innerhalb der Limes Schlosskliniken Gruppe.
Die Eigentümer von Schloss Teschow und die Gesellschafter der arcona Hotels & Resorts, Alexander Winter und Professor Stephan Gerhard, haben die langfristige Verpachtung mit dem Management der LIMES Schlosskliniken Unternehmensgruppe im Rahmen einer bindenden Absichtserklärung ausgehandelt; die behördlichen Genehmigungsverfahren werden nunmehr kurzfristig beantragt.
„Das neue Konzept sichert den Erfolg von Schloss Teschow nachhaltig und kommt der ganzen Region zugute“, erklärt arcona Geschäftsführer Alexander Winter. „ Wir freuen uns darauf, gemeinsam diese neue Idee zu realisieren und damit Wegbereiter eines intelligenten und zukunftsweisenden Gesundheitskonzeptes in Mecklenburg-Vorpommern zu sein.“

Für Richard von Bergmann-Korn, Sprecher der Gesellschafter der Limes Schlosskliniken,ist Schloss Teschow mit seiner hervorragenden Lage und der Möglichkeit, dort medizinische und hotelbezogene Netzwerke zu verbinden, ein Garant für den Erfolg des Standortes.

Da arcona alle hotelähnlichen Leistungen der Klinik übernehmenwird, bleiben die Arbeitsplätze vollständig erhalten. Auch die Golfanlage und das Restaurant „Gutsschänke“ werden weiterhin von arcona betrieben. Im medizinischen Bereich entstehen durch die Kooperation sogar zusätzliche Arbeitsplätze.

Die Limes Schlosskliniken haben sich auf die Behandlung von Menschen mit seelischen Erkrankungen wie Burnout und Depressionen spezialisiert. Patienten sind Mitglieder der privaten Krankenkassen wie z.B. Selbständige oder Freiberufler, Lehrer und Beamte sowie alle gesetzlich Versicherten mit einer entsprechenden Zusatzversicherung. Die Patienten erfahren in den 90 Zimmern der Klinik das Limes Behandlungskonzept, das von einem internationalen Ärztenetzwerk entwickelt wurde und Schutz und Geborgenheit innerhalb eines luxuriösen Hotel- und Schlossambientes bietet. „In Teschow wird aufgrund der Lage „Sport und Natur“ ein Schlüsselfaktor für den Behandlungserfolg sein“, so von Bergmann-Korn. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern der arcona Gruppe.“

Das Limes Schlossklinik-Konzept bündelt erstklassige personelle Kompetenzen aus dem medizinischen und therapeutischen Bereich.
Zurzeit werden sechs weitere Kliniken in Deutschland und im europäischen Ausland entwickelt.

Das neuartige Konzept bettet die medizinische Behandlung in ein Gesamtkonzept ein, das ganzheitlich zur Gesundung der Patienten beiträgt. Nach dem Grundsatz exklusiv, individuell und personalisiert erfahren die Patienten während ihrer persönlichen Auszeit in der Schlossklinik Vertrauen, Akzeptanz und Sicherheit. In Deutschland erkrankt im Laufe seines Lebens jeder Dritte an einem psychischen Leiden.

Zunehmende Arbeitsbelastung und falsches Stressmanagement lassen auch die Zahl der Menschen mit Burnout-Syndrom anwachsen.Das behördliche Verfahren zur Umnutzung von Schloss Teschow wird kurzfristig beantragt, so dass die Klinik ihren Betrieb voraussichtlich am 1. Oktober 2015 aufnehmen kann.

Der Hotelbetrieb endet am 31. August, im September werden notwendige Umbauten vorgenommen.



Zurück zur Übersicht

2 Reaktionen auf “Landhotel Schloss Teschow wird Privatklinik für Burnout – Patienten”

  1. Rickmann, Manfred

    Hallo und guten Tag,
    würde mich gerne bei Ihnen als Klangtherapeut bewerben.
    wie gehe ich da vor und nächste Frage: macht es überhaupt Sinn?

    Vielen Dank
    und beste Grüsse
    M.Rickmann

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort